TYPO3 MULTISHOP

Nachlese zum Gemeinde- und Umwelttag in Perscheid

 
Am Samstag, den 21. April 2018, trafen sich bei strahlendem Frühlings­wetter etwa 30 frei­willige Helferinnen und Helfer der Orts­gemeinde Perscheid zum Gemeinde- und Umwelttag Frühjahr 2018. Nach der Begrüßung durch Kurt Müller, der als Bei­geord­neter den Orts­bürger­meister vertrat, ging es zügig an die Arbeit, denn es gab wieder einmal viel zu tun.
 
Die Fassaden des Sportler­heims wurden gestrichen und es wurde Holz am Sport­platz gestapelt. Am Dorf­brunnen und am Alten Bus­bahn­hof wurden notwendige Pflege­arbeiten durchgeführt sowie mit dem Hoch­druck­reiniger und dem Laub­bläser das Er­scheinungs­bild verbessert. Entlang der Straßen am Orts­rand wurden zahlreiche Glas­flaschen gesammelt und in die Glas­container verfrachtet. Der Alte Grill­platz wurde von Unrat befreit und es wurde fleißig Un­kraut gezupft. Am Spiel­platz wurden die Bereiche um die Spiel­geräte Seil­bahn, Wippe und Nest­schaukel von Un­kraut befreit mit neuen Holz­hack­schnitzeln versehen. Die Holz­bänke, die über Winter immer drinnen gelagert werden, wurden an den Wirt­schafts- und Wander­wegen verteilt. Um das Mehrzweck­gebäude herum wurden notwendige Grün­schnitt- und Pflege­arbeiten erledigt. Auf und um das Wasser­häuschen am Kreisel wurde Mutter­boden verteilt.
 
Nach getaner Arbeit trafen wir uns zum gemeinsamen Mittag­essen im Mehr­zweck­gebäude. Für das Leib­liche Wohl sorgte das Küchen­team, das die Zu­bereitung und die Aus­gabe der Ver­pflegung über­nahm. Am Ende bedankte sich Kurt Müller bei Allen im Namen der Gemeinde für den gelungenen Tag.
 
Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer, die mit ihren Händen, Werk­zeugen und Maschinen tat­kräftig mit­geholfen haben.
 
Orga.-Team Gemeinde- und Umwelttag Perscheid
 
 
 

Ausschreibung Dirigent

 
Der Musikverein Perscheid e.V. sucht zum nächstmöglichen Termin einen neuen Dirigenten (m/w)
 
WIR SIND:

 
   - ein Blasorchester mit etwa 37 aktiven Musikerinnen und Musikern

   - unser Leistungsniveau liegt im Bereich Grade 3-4
   - spielen am liebsten konzertante, moderne und traditionelle Blasmusik
   - unser Probentermin ist dienstags von 20-22 Uhr
      im Mehrzweckgebäude in Perscheid

 
Neben einigen Auftritten in der Gemeinde und weiterer Festivitäten u.a. befreundeter Vereine, spielen wir jedes Jahr im Frühjahr (meist April) ein Konzert, an dem wir unser Publikum unterhalten und die Musiker fördern wollen. 
   
DU BIST:
 
   - an der Weiterentwicklung des Orchesters interessiert

   - schöpfst die musikalische Bandbreite des Orchesters aus
   - qualifiziert, zuverlässig, patent und motiviert
   - förderst Jugendarbeit
   - fühlst Dich in unserer Vereinskultur wohl
 
   - einfach jemand, der mit Motivation, Begeisterung, Humor,
     Zuverlässigkeit und Spaß an die gemeinsame Probenarbeit herangeht
 
Lust auf ein Kennenlernen? - Melde Dich hier:
 
   Musikverein Perscheid e.V.
   Elke Dickhausen
   Römerstr. 28
   55430 Perscheid
   Tel.: 06744 – 3379823 (ab 18 Uhr)
   Mobil: 0170 - 8152702
   Mail: infomusikverein-perscheid.de
 
Weitere Informationen zum Verein findest Du unter www.musikverein-perscheid.de
  
 
 
 

Bushaltestelle Perscheid wird sicherer für Kinder

 
Die Umgebung der Bushaltestelle in Perscheid sollte für Kinder sicherer gestaltet werden. Dafür setzte sich innogy-Mitarbeiter Joachim Busch ein und erhielt von seinem Arbeitgeber aus der Initiative „innogy aktiv vor Ort“ einen Betrag von 2000 €. Zusammen mit dem Beigeordneten Kurt Müller und Dirk Vogt, der Firma Dirk Vogt, traf sich Busch an der Bushaltestelle in Perscheid um sich vom Endergebnis zu überzeugen.
 
Die Bauarbeiten des Projektes starteten Mitte 2017. Das Fundament der alten Bushaltestelle wurde mit Schotter aufgefüllt, um die Betonpflaster zu verlegen. Zudem wurden Randsteine als Schutzbarriere an der alten Bushaltestelle verlegt um für die Sicherheit der Kinder zu sorgen. Auch innogy-Mitarbeiter Busch half den freiwilligen Helfern bei der Umsetzung des Projektes. Vogt und sein Team standen ebenfalls mit Rat und Tat Seite. Er unterstützte das Projekt mit weiteren Materialien und half dabei die Randsteine zu setzen. Neben der sicheren Haltestelle erhielt Perscheid zudem einen fest montierten Fahrradständer an dem nun die Kinder ihre Fahrräder ordnungsgemäß und sicher abstellen können. „Ich bedanke mich herzlich bei innogy und allen fleißigen Helfern, ohne deren Unterstützung das Projekt nicht möglich gewesen wäre“, sagt Beigeordneter Müller. Auch die Perscheider Kinder freuen sich riesig über den Fahrradständer, welcher schon große Nachfrage erfährt.
 
Soziale Verantwortung übernehmen - das ist das Ziel von innogy und Motor für die Initiative „innogy aktiv vor Ort. Mitarbeiter für Mitmenschen“. Die Mitarbeiter reichen ihren Projektvorschlag ein - innogy prüft ihn und unterstützt ausgewählte Aktionen mit bis zu 2000 € für Materialkosten und einem freien Arbeitstag pro Projekt. Mögliche Projektbereiche sind beispielsweise Bildung und Erziehung, Gesundheit und Soziales, Kunst und Kultur, Umwelt und Naturschutz, Sport, Hilfs- und Rettungsdienste.
 
 
 

Diamantene Hochzeit der Eheleute
Hans und Rita Michel

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten die Eheleute Hans und Rita Michel zu­sammen mit ihren 6 Kindern, 10 Enkel- und 2 Ur­enkel­kindern. Beide konnten das Fest bei guter Gesund­heit genießen.
 
Die Orts­gemeinde Perscheid, die Verbands­gemeinde St. Goar-Oberwesel sowie die Kreis­verwaltung des Rhein-Hunsrück­kreises ließen es sich nicht nehmen, dem Jubel­paar zu gratulieren und ihnen auf ihrem weiteren gemein­samen Lebens­weg Glück, Zu­frieden­heit und Gesund­heit zu wünschen.
 
Durch den Beigeordneten der Kreis­ver­waltung Herr Kuhn, und den Verbands­bürger­meister, Herr Bungert, wurde je ein Wein­präsent über­reicht. Herr Kuhn über­reichte noch ein Schreiben der Minister­präsidentin, Frau Dreyer, in dem sie ebenfalls ihre Glück­wünsche über­mittelte. Durch den Bei­geord­neten Kurt Müller wurde im Namen der Orts­gemeinde ein Einkaufs­gut­schein über­reicht.
 
 
 

Information für Breitbandkunden

Anfragen von Breitband-Kunden mit Neubauten in Gemeinden mit Innogy-Breitband-Netzen mit FttC-Technik.
 
FttC bedeutet „Fibre-to-the-Curb“ Glasfaser bis zum Bordstein/Straßenrand. In der FttC-Architektur endet das Glasfaserkabel in einem grauen Kasten, im Kabelverzweiger (KvZ), der am Straßenrand steht. Von diesem Anschlussverteiler aus werden die vorhandenen Kupferkabel bis zum Kunde weiter verwendet. Im Kabelverzweiger ist dafür eine aktive Komponente installiert, die die Signale von Glasfaser auf Kupferkabel bzw. umgekehrt umsetzt. Diese Form der Übertragung ist in Perscheid möglich. Hier im Ort sind zwei Kabelverzweiger installiert.
 
Vermehrt sind bei Firma Innogy SE (Tochtergesellschaft des deutschen Energieversorgers RWE) Kundenanfragen eingegangen, bei denen laut Aussage der Diensteanbieter (z.B. Vodafone oder Innogy-Highspeed) nicht die erwarteten Breitbandprodukte mit den hohen Geschwindigkeiten angeboten werden konnten.
 
Dabei handelt es sich zumeist um Kunden mit Neubauten, deren Adressen noch nicht in der Netzdatenbank der Telekom aufgenommen wurden. Zur Abhilfe müssen sich die betroffenen Kunden zuerst im sogenannten "Bauherrenamt" der Telekom registrieren lassen, um anschließend als "offiziell" erschlossene Adresse aufgeführt zu werden.
 
     Kontaktdaten:
 
     
http://www.telekom.de/umzug/bauherren
 
     bzw. telefonisch unter 0800 33 01903
  
Sobald die Anmeldung abgeschlossen und die Kunden dann in der Telekom-DAtenband sichtbar sind, können diese Adressen zur Vermarktung beim Dienstanbieter freigegeben werden und sind auch dann im Verfügbarkeitscheck beim jeweiligen Anbieter sichtbar.
 
Innogy SE / Ortsgemeinde Perscheid