TYPO3 MULTISHOP

Nachlese zum Gemeinde- und Umwelttag

 
Am vergangenen Samstag, dem 25. März 2017 fand unser Gemeinde- und Umwelttag statt. Mehr als 50 kleine und große Gemeindemitglieder trafen sich um 9.00 Uhr bei strahlendem Sonnenschein vor dem Mehrzweckgebäude, um tatkräftig mitzuhelfen.
 
Folgende Gewerke konnten wir erledigen:
 

Am Mehrzweckgebäude wurde von der Jugend der Unrat aus den Außenanlagen entfernt und vorm Jugendraum die Pflasterfugen vom Unkraut befreit. Im Gemeindehaus waren die Kinder mit dem Bau und Anstrich von Nistkästen beschäftigt. Die obere Nachbarschaft beseitigte den Abfall am alten Wasserhäuschen und erledigte den Frühjahrsputz. Die untere Nachbarschaft kümmerte sich um Dorfplatz und unseren „Bahnhof“. Weitere Helferinnen und Helfer verbesserten das Erscheinungsbild unseres Kinderspielplatzes. Der Brunnen am Rosentalblick erhielt ebenfalls eine grundlegende Pflege.
 
Am Sportplatz waren weitere fleißige Hände mit diversen Arbeiten beschäftigt.
 
Nach getaner Arbeit trafen wir uns zum gemeinsamen Mittagessen wieder im Mehrzweckgebäude. Ich bedanke mich beim Küchenteam und bei allen Helferinnen und Helfern, die mit ihren Händen, Werkzeugen und Maschinen tatkräftig mitgeholfen haben. Des Weiteren bedanke ich mich bei Barbara Günster für die Organisation des Gemeinde-und Umwelttages.
 
Michael Jäckel, Ortsbürgermeister
 
 
 

Frühlingskonzert des Musikverein Perscheid e.V.

Klappern während der Kartage

 
Wie in jedem Jahr wollen wir auch in diesem Jahr die Tradition fortsetzen und an den Kartagen mit möglichst vielen Kindern klappern gehen. Das Klappern ersetzt die Kirchenglocken, die an den Kartagen schweigen.
 
Klapperzeiten sind:
 
Karfreitag, 14. April 2017
11.30 Uhr
14.30 Uhr
18.00 Uhr
 
Karsamstag, 15. April 2017
1
1.30 Uhr
18.00 Uhr
 
Treffpunkt ist immer am Meilerweg.
Bei jedem Klappergang dürfen die Kinder, wie auch in den vergangenen Jahren, unseren Osterbaum an der Kirche für das Osterfest mit Eiern schmücken.
 
Wir freuen uns auf viele Kinder, die am Klappern teilnehmen möchten.
 
Rückfragen bitte an Simone Henrich.