TYPO3 MULTISHOP

Perscheid und Mörschbach in concert

Gemeinsames Konzert vom Frauenchor Perscheid 1998 und Chor dacapo Mörchbach mit Matthäus Huth.
 
   Termine:
 
   Samstag, 07.10.2017, 19:00 Uhr
   Mörschbach in der Kirche
 
   Sonntag, 08.10.2017, 17:00 Uhr
   Bacharach in der St. Nikolaus Kirche
 
   Sonntag, 12.11.2017, 17:00 Uhr
   Perscheid in der St. Albanus Kirche
   Anschließend Umtrunk im Mehrzweckgebäude Perscheid
  

   Eintritt frei !!!

 
 

Sankt Martin

 
 
 

Martinsumzug in Perscheid

Am Freitag, den 10.11.2017, findet der dies­jährige Martins­umzug statt. Wir treffen uns wie ge­wohnt um 18.00 Uhr zur An­dacht in der Kirche. Alle Kinder sind hierzu mit ihren Eltern und Groß­eltern herzlich eingeladen. Unter Begleitung unseres Musik­vereins ziehen wir mit Fackeln und Laternen, angeführt vom St. Martin zu Pferde durch unser Dorf zum Martins­feuer. Am Martins­feuer erhält jedes Kind bzw. jeder Jugend­liche bis zum 16. Lebens­jahr einen Martins­weck. Die Sicherung des Zuges sowie die Brand­wache übernimmt die Frei­willige Feuer­wehr Perscheid, die an­schließend auch wieder im Feuer­wehr­geräte­haus für das leib­liche Wohl von Jung und Alt sorgt. Allen Helfer­innen und Helfern, die zum Gelingen des Martins­umzuges beitragen, sage ich vorab herz­lichen Dank.
 
Michael Jäckel, Ortsbürgermeister
 
 
 


Einwohnerversammlung

Am Mittwoch, den 25.10.2017 fand im Gasthaus „Zum singenden Wirt“ eine Ein­wohner­ver­samm­lung statt. Der Anlass und zu­gleich auch alleinige Inhalt der Ver­an­staltung war die sich langsam in die End­stufe bewegende Kommunal- und Ver­waltungs­reform. Den Weg ins Winzer­haus hatten 34 Bürger­innen und Bürger gefunden. Sie wurden über die gesetz­lichen Grund­lagen, die Hinter­gründe, die kommunalen und wirt­schaft­lichen Struk­turen der beiden mög­lichen Fusions­partner, die bis­herigen Aktivi­täten sowie den aktuellen Sach­stand, die Haltungen der Fusions­partner und der Kommunen der VG St. Goar-Ober­wesel in dieser Ange­legen­heit informiert. Inhalt­lich wurden die originären Auf­gaben der Verbands­gemeinde und mögliche Berühr­ungs­punkte für die Bürger und die Kommunen her­aus­ge­stellt. Es wurde betont, dass sonstige Aspekte wie z.B. Ein­kaufs­möglich­keiten u.Ä. - wie bei einer anderen Ein­wohner­ver­sammlung be­fürchtet - hier­von nicht betroffen sind. Ebenso wurden die finanziellen Aus­wirkungen einer frei­willigen und zwangs­weisen Fusion ver­glichen. Wir reden hier von einer möglichen „Hoch­zeits­prämie“, die mit etwa 2 Mio. € bei einem frei­willigen Zusammen­schluss beziffert ist.
 
Die folgende Frage- und Dis­kussions­runde verhalf den An­wesenden sich ein klares Bild und eine klare Meinung für die Wahl des künftigen Partners zu verschaffen. Die Abfrage unter den Ver­samm­lungs­teil­nehmern ergab ein ein­stimmiges Votum für einen frei­willigen Zusammen­schluss mit der Verbands­gemeinde Emmels­hausen.
 
Noch ein ab­schließender Hin­weis: Die bisherigen und weiteren Aktivitäten in der An­gelegen­heit können auf der Home­page der Verbands­gemeinde (
www.st.goar-oberwesel.de) unter dem Reiter „Kommunal­politik“ und hier unter dem Punkt „Kommunal­reform“ nachgelesen werden.
 
Michael Jäckel, Ortsbürgermeister
 
 
 

Rückblick Gemeinde- und Umwelttag in Perscheid

 
Am Samstag, den 30.09.2016, trafen sich bei strahlen­dem Herbst­wetter alle frei­willigen Helfer­innen und Helfer gegen 9:00 Uhr am Mehrzweckgebäude zum 2. Gemeinde- und Umwelt­tagen in 2017. Orts­bürger­meister Michael Jäckel freute sich, wieder so viele Teil­nehmer, ca. 55 an der Zahl, be­grüßten zu dürfen. Zügig ging es an die Arbeit, denn es gab wie immer viel zu tun.
 
Am Sport­platz wurde Holz ge­schnitten, ge­spalten und auf­ge­schichtet. Die Fenster des Sportler­heims wurden geputzt, Maul­wurf­hügel beseitigt und die Anlage gemäht. Die Blumen­kübel am Alten Bus­bahn­hof wurden neu­be­pflanzt und die Holz­bänke hier und am Mehr­zweck­gebäude erhielten einen neuen Anstrich. Unterstützt von unserer Jugend­feuer­wehr wurde am Alten Grill­platz fleißig Un­kraut gezupft und die gesamte Anlage gesäubert und gepflegt. Am Spiel­platz wurden mit vereinten Kräften, die Hecken zurück­ge­schnitten, Holz­bänke erneuert und die Spiel­geräte gestrichen. Der Brunnen am Rosen­tal­blick wurde gesäubert und die um­liegende Grün­anlage gepflegt. Ent­lang des Bürger­steiges, von der Bus­halte­stelle bis zum Wasser­häuschen kamen Frei­schneider, Haken und Hecken­scheren zum Einsatz, um die nötigen Pflege­arbeiten durch­zu­führen. Dank unserer „mobilen Truppe“, die mit Werk­zeug, Maschinen, Traktoren oder Auto und Anhänger die o.a. Ein­satz­gebiete unter­stützen, konnte alles aufgeladen und zum Grün­schnitt­platz ab­trans­portiert werden.
 
Gegen 13:00 Uhr trafen wir uns alle im Mehr­zweck­gebäude zum ge­mein­samen Mittag­essen. Hier noch­mal ein herz­liches Danke­schön an Nico Schmitz , für die Zu­bereitung des Essens über­nommen hat und an das Küchen­team für die Ausgabe der Ver­pflegung. Michael Jäckel bedankte sich bei all den fleißigen Helfer­innen und Helfern für den gelungenen Tag.
 
Der Gemeinde-Umwelt­tag war wieder ein voller Erfolg Dank euch allen! Mit dieser tollen Aktion haben die Perscheider wieder einmal ihren Gemein­schafts­sinn unter Beweis gestellt und gezeigt, dass es Spaß macht etwas für unser Perscheid zu tun. Gemeinsam können wir viel bewegen. An alle Helfer, ob Groß oder Klein noch­mals ein herz­liches Danke­schön für eure Unter­stütz­ung.
 
Weitere schöne Bilder des Ge­meinde- und Um­welt­tages findet ihr in der Fotogalerie auf der Internetseite der Ortsgemeinde Perscheid
 
Barbara Günster, Gemeinderat (Orga. Gemeinde-Umwelttag)
 
 
 

Information für Breitbandkunden

Anfragen von Breitband-Kunden mit Neubauten in Gemeinden mit Innogy-Breitband-Netzen mit FttC-Technik.
 
FttC bedeutet „Fibre-to-the-Curb“ Glasfaser bis zum Bordstein/Straßenrand. In der FttC-Architektur endet das Glasfaserkabel in einem grauen Kasten, im Kabelverzweiger (KvZ), der am Straßenrand steht. Von diesem Anschlussverteiler aus werden die vorhandenen Kupferkabel bis zum Kunde weiter verwendet. Im Kabelverzweiger ist dafür eine aktive Komponente installiert, die die Signale von Glasfaser auf Kupferkabel bzw. umgekehrt umsetzt. Diese Form der Übertragung ist in Perscheid möglich. Hier im Ort sind zwei Kabelverzweiger installiert.
 
Vermehrt sind bei Firma Innogy SE (Tochtergesellschaft des deutschen Energieversorgers RWE) Kundenanfragen eingegangen, bei denen laut Aussage der Diensteanbieter (z.B. Vodafone oder Innogy-Highspeed) nicht die erwarteten Breitbandprodukte mit den hohen Geschwindigkeiten angeboten werden konnten.
 
Dabei handelt es sich zumeist um Kunden mit Neubauten, deren Adressen noch nicht in der Netzdatenbank der Telekom aufgenommen wurden. Zur Abhilfe müssen sich die betroffenen Kunden zuerst im sogenannten "Bauherrenamt" der Telekom registrieren lassen, um anschließend als "offiziell" erschlossene Adresse aufgeführt zu werden.
 
     Kontaktdaten:
 
     
http://www.telekom.de/umzug/bauherren
 
     bzw. telefonisch unter 0800 33 01903
  
Sobald die Anmeldung abgeschlossen und die Kunden dann in der Telekom-DAtenband sichtbar sind, können diese Adressen zur Vermarktung beim Dienstanbieter freigegeben werden und sind auch dann im Verfügbarkeitscheck beim jeweiligen Anbieter sichtbar.
 
Innogy SE / Ortsgemeinde Perscheid