TYPO3 MULTISHOP

Ortsinformation

Perscheid, etwa im Jahre 2000

Lage

Die Ortsgemeinde Perscheid ist hinsichtlich ihrer Lage die südlichste Gemeinde in der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel.

 

Sie liegt 2,5 km südwestlich vom Oberweseler Stadtteil Dellhofen entfernt und ist von dort über die Kreisstraße K90 zu erreichen. Durch Perscheid verläuft ferner die Kreisstraße K88, die in Richtung Westen über Wiebelsheim zur Autobahn A61 (Anschlussstelle „Laudert / Wiebelsheim“; Entfernung 5 km) und in Richtung Osten über den Oberweseler Stadtteil Langscheid nach Oberwesel und zur Bundesstraße B9 führt.

 

Die Gemarkung Perscheid ist im Landschaftsschutzgebiet Mittelrhein auf der Rheinhöhe über Oberwesel und Bacharach etwa 415 bis 460 m über NN gelegen.

 

Dem Besucher zeigt sich der Ort durch seine Längsdehnung entlang der K88 als ausgesprochenes Straßendorf. Der Kernbezirk der Ortschaft liegt an der Kreuzung der beiden Kreisstraßen K88 und K90 zentriert um die Kirche.

 

Flächen und berufliche Möglichkeiten

Von der 1820 ha großen Gemarkungsfläche entfallen rund 400 ha auf landwirtschaftliche Nutzfläche, der Rest wird größtenteils forstwirtschaftlich genutzt. Der Weinbau, im Seitental zur Ortschaft Steeg, wird in der Chronik schon 1470 erwähnt.

 

Einen Teil der landwirtschaftlichen Nutzfläche wird heute von wenigen Perscheidern im Nebenerwerb und ein größerer Teil von hauptberuflichen Landwirten aus Nachbarorten bewirtschaftet.

 

Ab dem 19. Jahrhundert bot die Rheinschifffahrt und der Wald zusätzliche Verdienstmöglichkeiten.

 

Heute ist Perscheid ein Pendlerdorf mit Arbeitsplätzen entlang der Rheinschiene zwischen Mainz und Koblenz.

 

Bauliche Entwicklung

Zur baulichen Entwicklung ist zu sagen, dass bis in den 70iger Jahren keine Neubauflächen von der Gemeinde bereitgestellt wurden. Es sollten dadurch erst einmal die Altgebäude im Dorfbereich umgebaut oder ganz erneuert bzw. nach und nach die vorhandenen Baulücken geschlossen werden. Hierdurch hat der Ort bereits früh einen sauberen Eindruck gemacht, bei dem es bis zum heutigen Tag geblieben ist. Aber dies wirkte sich auch nachteilig auf die Entwicklung der Einwohnerzahl aus.

 

Baugebiet

Erst Anfang der 80iger Jahre wurde ein kleines Baugebiet mit sechs Bauplätzen „Am Meilerweg“ erschlossen und nur an Bürger mit Hauptwohnsitz in Perscheid verkauft.

 

Anfang der 90iger Jahre wurde ein größeres Baugebiet erschlossen. Dieses Neugaugebiet „Am Eichelweg“ ist größtenteils bebaut. Die Gemeinde Perscheid hat hier keine gemeindeeigene Baugrundstücke mehr. Um weiteren Bauwilligen die Möglichkeit einer Ansiedlung in Perscheid zu ermöglichen, wurde das Neubaugebiet „Im kurzen Wieschen 2“ mit 29 Baulätzen geschaffen. Hier, „Am Rosentalblick“ verfügt die Gemeinde noch über einige unbebaute Grundstücke.

 

Winzerhaus

In der Ortsmitte steht das gemeindeeigene Gasthaus „Winzerhaus“ mit einem Saal. In einem Anbau an das Winzerhaus sind Räume für Tagungen und Zusammenkünfte sowie Abstellräume untergebracht sind.

 

Im Jahr 1985 wurde an die Gaststätte „Winzerhaus“ ein Erweiterungsbau errichtet. Er beinhaltet die Verlegung der sanitären Anlagen in den Kellerbereich, einen modernen Küchentrakt, eine Pächterwohnung sowie drei Doppelfremdenzimmer mit Dusche/WC.

 

Weinbau

Der Weinbau ist im Jahre 2007 gänzlich eingestellt worden. Die im Jahr 1924 gegründete Winzergenossenschaft erbaute 1932/1933 das "Winzerhaus". Ziel war, Ausbau und die Vermarktung des erzeugten Weines. Mit dem endgültigen "Aus" für den Weinbau in Perscheid, verlor auch die Winzergenossenschaft ihre Existenzgrundlage.

 

Schulen 

Die schulpflichtigen Kinder besuchen die Grund-, Haupt- und Realschule in Oberwesel, wobei sich die weiterführenden Schulen in Boppard, St. Goarshausen und Bingen befinden.

 

Kindergarten

Die Ortsgemeinden Damscheid, Laudert, Perscheid und Wiebelsheim schlossen sich im Jahr 1977 zu einem Kindergartenzweckverband zusammen. Seit dem 22.08.1977 besuchen die Kleinsten der Gemeinde den Kindergarten „Amselnest“ in Damscheid.